Saint-Emilion (2012)

Die Klassifizierung in Saint Emilion

Die erstmalige Klassifizierung der Weine aus Saint-Émilion fand 1954 statt. Eine ihrer Besonderheiten ist, dass die klassifizierten Châteaux der Appellation AOC Saint-Émilion Grand Cru angehören und die Klassifikation demnach an Weinlagen gebunden ist. Die Klassifikation sieht zwei Kategorien vor: Grand Cru Classé und Premier Grand Cru Classé, wobei letztere in die Unterklassen A und B unterteilt ist. Château Ausone und Château Cheval Blanc - und  seit 2012 die Châteaux Angélus und Pavie - nehmen als Premiers Grands Crus Classés (A) die Spitzenstellung ein. Die Klassifikation von Saint-Émilion ist die volatilste Klassifikation des Bordeaux, allein schon weil sie regelmässig überprüft und neu justiert wird. Das soll nach letzten Aussagen alle 10 Jahre geschehen. Im folgenden ist die Klassifizierung von 2012 aufgeführt.

Artikel 1 bis 40 von 143 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 40 von 143 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

In absteigender Reihenfolge