Troisième Cru

Troisième Cru Classé en 1855


In der Médoc-Klassifikation von 1855 wurde 14 Châteaux, die heute noch als eigenständige Entität bestehen, der Rang eines Troisième Cru zugesprochen. Auffällig ist, dass die grosse Mehrzahl der Weingüter aus der Appellation Margaux stammt, und dass es in der Appellation Pauillac gar kein drittes Gewächs gibt.

 

Aus der Riege der dritten Gewächse ragt als Solitär Château Palmer heraus, dessen Weine mythischen Ruf genießen und im Preis den teuersten Superseconds mindestens ebenbürtig sind.

 

Folgende Châteaux sind als Troisième Cru klassifiziert (in Klammer die entsprechende Appellation):


Château Boyd-Cantenac (Margaux), Château Calon Ségur (Saint-Estèphe), Château Cantenac-Brown (Margaux), Château Desmirail (Margaux),Château Ferrière (Margaux), Château Giscours (Margaux), Château d'Issan (Margaux), Château Kirwan (Margaux), Château Lagrange (Saint-Julien), Château La Lagune (Haut-Médoc), Château Langoa-Barton (Saint-Julien), Château Malescot Saint-Exupéry (Margaux), Château Marquis d'Alesme (Margaux), Château Palmer (Margaux)

_______________________________________________________________________________________

 

zu den Premier Crus          zu den Deuxième Crus          zu den Quatrième Crus          zu den Cinquième Crus

Artikel 1 bis 40 von 145 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 40 von 145 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

In absteigender Reihenfolge