Aux Fins GourmetsAux Fins GourmetsAux Fins GourmetsAux Fins GourmetsAux Fins Gourmets

Bordeaux Jahrgang 2017

Wenn das Staunen am Anfang aller Philosphie steht und dieses die Neugierde evoziert, und wenn eine Subskription nur dann eine Subskription ist, wenn es zum Philosophieren über sie kommt, dann darf man vermuten, dass unterschiedliche Intensitäten des Verblüfftseins das vermeintlich eindeutig Gute überhöhen und das vermeintlich weniger Gelungene malifizieren.

Der so entstehende Sog zum Aus-Der-Menge-Herausragenden bestimmt die Fallhöhe der Ernte, für die eine weitere Glorizifierung nicht glaubwürdig ist. Das Denken in relationalen Begriffen ist begrenzt in der möglichen ewigen Wiederkehr des immergleichen Superlativs. Wenn jeder Jahrgang ein Jahrhundertjahrgang ist, dann ist er eben auch nur ein gewöhnlicher Jahrgang.

Dem Bordeaux Jahrgang 2017 haftet die Ungunst der späten Geburt an, denn wer für das bestmögliche Urteil nicht rechtzeitig ist, für den bleibt nur das marginale Interesse derjenigen übrig, die sich für die Sache selbst und nicht nur für das Spektakel interessieren.


In absteigender Reihenfolge

75 Artikel

In absteigender Reihenfolge

75 Artikel