Château Léoville Barton 2005 AOC Saint Julien

Der hochklassige Léoville Barton 2005 ist eine Assemblage aus 73,5% Cabernet Sauvignon, 26% Merlot und 0,5% Cabernet Franc, die zwischen dem 20. und dem 30.September 2005 gelesen wurden.

149,00 €
entspricht 198,67 € pro 1 L
Dieser Wein ist differenzbesteuert nach §25a UStG

Verfügbarkeit: Ausverkauft

Details:

Flaschengröße: 0.75
Jahrgang: 2005
Alkohol: 13,5%
Appelation: Saint-Julien
Klassifikation: Klassifikation von 1855 (Medoc)
Klassifikation Chateau: Medoc 1855 Deuxième Cru

Weinbeschreibung:

Château Léoville Barton 2005

Bewertungen:

Matthias Hilse 96 Punkte


Genussindex 19/20 Punkten

Weitere Verkostungsnotizen:

The Wine Advocate

"Léoville Barton’s 2005 has an inky ruby/purple color and shows fairly high tannin levels, but the balance is slightly better that the Langoa Barton, which is very hard. This is probably a 30-year wine and needs at least another 20 years of cellaring, and while the tannins are high, they are balanced more thoroughly and competently. With deep cassis and red currant fruit, the wine is earthy, spicy, medium to full-bodied, and needs at least another decade. Drink it between 2025 and 2050."

Robert Parker 92 Punkte

 

"Another prodigious, but brutally tannic, offering from the affable Anthony Barton, the inky/blue/black-hued 2005 Leoville Barton exhibits a sensational perfume of charcoal, burning embers, underbrush, cedar, creme de cassis, and subtle toasty oak. Painfully concentrated (much like the 2000 was at the same stage), with full body, admirable purity, and several boatloads of muscular tannin, this St.-Julien is built for 50-60 years of cellaring. Its purity and precision are typical of today’s winemaking, but Barton is certainly not making a wine for near-term gratification. This is another 2005 that will require enormous patience. Anticipated maturity: 2020-2065."

Robert Parker 94 Punkte

 

"What can you say about Anthony Barton? He has made yet another classic wine that will not be approachable for a decade, but will last 50 or more years. The inky/blue/purple-colored 2005 Leoville Barton offers up aromas of forest floor, cedar, spice box, black currants, and background oak as well as smoke. Boasting massive concentration, full body, and exceptional purity, but excruciatingly tannic and backward, this cuvee is meant for those with 19th century tastes, but also exhibits the purity and precision of modern winemaking. Patience is demanded with this beauty as it will take many years to approach any level of accessibility/maturity. Anticipated maturity: 2020-2060+."

Robert Parker 94-96 Punkte

Quelle: www.robertparker.com

René Gabriel's BDX Total

"Dunkles, tiefes Granat mit violettem Schimmer. Nobles, feines Bouquet, viel schwarze Kirschen. Edelhölzer, Zedern, sanft tintig im Untergrund. Im Gaumen viel Stoff, ausgeglichene Adstringenz, sehr guter Rückhalt, die Tannine sind fleischig und asketisch, viel verlangende Gerbstoffe im Nachklang, der mit Schwarzschokobitterkeit aufwartet. Ein grosser Wein der Kraft, Finesse vereint und mit einem tollen Potential versehen ist."

07: "Kraft, Finesse, Süsse und Eleganz. Ein ganz grosser Barton der das Handicap hat, dass alle anderen Bartons eben auch ganz gross sind. Somit fällt es diesem schwer noch viel grösser zu sein. Aber das ist eigentlich jedem toleranten Weinkenner egal. 08: Einfach königlich! Finessen auf höchstem Niveau. Das kann vielleicht der erste Barton sein, der in seiner Genussreife 20/20 erreicht!"

09: "Fast schwarze Farbe, lila Reflexen. Rahmiges Bouquet, süsses Edelholz, Caramel Tempranillo-Affinität (Ribera del Duero) und doch verschlossen, man spürt aber die Tiefe und den Druck. Cremiger Gaumen mit viel fülliger Souplesse, sanfter Druck, herrliche, wiederum caramellige Röstaromen, gebündeltes Finale. Ein sehr erotischer Wein der vielleicht eher – vom Stil her – in Richtung Melange 1982 und 1990 geht als 2000. (19/20)."

12: "Sehr dunkles Weinrot, rubiner Rand. Das Bouquet beginnt leicht leimig, zeigt Rosinentöne und einen Hauch Ruby-Port, ein buttriger Schimmer verleiht dem Nasenbild Üppigkeit. Im Gaumen reich, rund, wieder üppig, schon mehr als Pauillac daher kommend als ein Saint Julien. Also irgendwie ein erotischer Überdrüber-Barton, der auch irgendwie an einen grossen Toskaner (Melange zwischen Solaia und Masseto) erinnert. Das darf er auch in diesem splendiden Jahrgang. (19/20)."

13: "Sattes, dunkles Weinrot mit karmesinroten Reflexen. Im Gaumen das grosse Saint-Julien-Kino, Grand Cru vom ersten Nasenkontakt an, Cassis, Kirschen und viel Edelhölzer. Im Gaumen gross, reicht mit einer umfassenden Adstringenz gebündeltes Finale. Hier stimmt jede Nuance, bis hin zum betörenden, süssen Finale wo dann auch dieser berühmte Bananentouch einen ganz gross angekündigten Weines mit drin ist. Fast hätte ich die Maximalwertung gezückt. Vielleicht passiert dies dann in 10 Jahren. 19/20"

René Gabriel 19/20

Quelle: www.bxtotal.com

VINOUS

"Deep ruby. Wonderfully perfumed nose offers cassis, minerals, tobacco, flowers, mocha and truffle. Bright, mineral-driven and concentrated, with terrific underlying backbone giving energy and definition to the dark berry, mineral and chocolate flavors. There's a floral lift here that's exhilarating to find in the very ripe 2005 vintage. Finishes very long and classy, with a firm tannic spine. An outstanding vintage for this wine."

Stephen Tanzer 94 Punkte (Mai 2008)

Quelle: www.vinous.com


Herstellerangaben:

Château Leoville Barton

FR 33250 Saint-Julien-Beychevelle

Frankreich

Dieser Wein enthält Sulfite.
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Artikel um.