Aux Fins GourmetsAux Fins GourmetsAux Fins GourmetsAux Fins GourmetsAux Fins Gourmets

Château Léoville Barton

Château Léoville Barton


In aedificaler Hinsicht kommen die Weine von Léoville Barton aus einem Keller ohne Château. Wenn Sie nun denken, das könne doch garnicht sein, schließlich ziere doch ein solches das Etikett, sind Sie einer Verwechslung erlegen: das Etikett von Château Léoville Barton zeigt die Chartreuse von Langoa Barton.

In gewisser Hinsicht führt die Pointe, dass das am längsten in einem Familienbesitz befindliche Grand-Cru-Classé-Weingut von 1855 kein eigenes Château zur Repräsentation besitzt, auf die Fährte, was des Nimbus des Weins betrifft: die Weine von Léoville Barton pflegen generell das understatement, die dezente Zurückhaltung – und sie mögen es nicht, zu früh in ihrer Entwicklungsphase gestört zu werden.

Eine kurze Geschichte von Château Léoville Barton:


zur Appellation Saint Julien zu den Deuxième Cru Classé


lieferbare Bartons:

In absteigender Reihenfolge

23 Artikel

In absteigender Reihenfolge

23 Artikel