Château Cos d'Estournel 2011 Magnum AOC Saint Estephe

300,00 €
entspricht 200,00 € pro 1 L

Verfügbarkeit: Ausverkauft

Details:

Flaschengröße: 1.5
Jahrgang: 2011
Alkohol: 13,5%
Appelation: Saint-Estèphe
Klassifikation: Klassifikation von 1855 (Medoc)

Weinbeschreibung:

Chateau Cos d'Estournel 2011 Magnum

Dass Jean-Guillaume Prats einen großen Cos ernten konnte, den besten Wein der Appellation Saint-Estèphe, liegt sicherlich auch in der peniblen Selektion begründet, die 70% der Ernte deklassierte. Gerade der Jahrgang 2011 dürfte aber auch darin seinen Erfolg zum Grunde haben, dass die Investitionen der letzten Jahre in einen Keller nach dem letzten Schrei auch allerfeinste Türen der Distinktion öffnete, so dass so präzise gearbeitet werden konnte wie nie zuvor. In gewissem Sinn erachte ich den Cos des Jahres 2011 als die konsequenteste Verkörperung des hiesigen Mythos, denn all das überflüssige Fett, das z.B. den 2009er etwas heimatlos hat sein lassen, ist verschwunden, ohne dass dem Wein dadurch etwas fehlen würde.

Verkostungsnotiz:

In glänzender, monumentaler Farbdichte verströmt der Nasenexot Cos reichhalte Noten dunkler, reifer, saftiger Beeren, in die sich Kaffeetöne, Edelholzaromen, Schokolade und ein feiner floraler Hauch einweben. Der fruchtmächtige, perfekt reife, exuberant fleischige Saft gleitet mit rassigem, gleichwohl schwebendem, einem erfrischenden Luftzug gleichen Schub den Gaumen aus und ist dabei Feinheit und Souplesse in Perfektion zugleich. Ohne manirierte Schnörkel und ohne barockes Beiwerk, das der Cos in üppigen Jahren gerne trägt, entfaltet er seine betörende Wirkung durch seine äußerst präzise Physiognomie, die ganz dem Wesen eines großen Saint-Estephe im Allgmeinen und eines atemberaubenden Cos im Besonderen entspricht. Auch wenn viel über den Preis lamentiert wird, halte ich den Cos d’Estournel des Jahres 2011 für günstig in Relation zum Genuß, den er Ihnen bieten wird. Eine unbedingte Empfehlung!

Matthias Hilse: 96-98 Punkte

Weitere Verkostungsnotizen:

The Wine Advocate

"Because of a smaller than normal crop as well as the elimination of vineyard parcels devastated by the hail storm of September 1, production for Cos d’Estournel in 2011 is the smallest since 1991. Production for the 2011 Cos d’Estournel (65% Cabernet Sauvignon, 30% Merlot and 5% Cabernet Franc that achieved 13.5% natural alcohol) is about 30% of their normal volume. An outstanding effort, this deep ruby/purple-colored wine exhibits notes of lead pencil shavings, black currants, boysenberries, cedar and earth. Made in a traditional style with more acidity and noticeable tannin than in recent years, this medium-bodied, pure 2011 should drink nicely for 15+ years."
90-92 Punkte Issue 200 Wine Advocate www.erobertparker.com

Quelle: www.robertparker.com

Decanter Magazine

"Rich blackcurrant fruit, slightly exotic Cos spiciness, structured smoothness and lovely elegant length."
18/20 Punkte www.decanter.com

Quelle: www.decanter.com

Jeff Leve

93-95 Punkte

Quelle: www.thewinecellarinsider.com © with the courtesy of Jeff Leve

Roger Voss

Quelle: www.winemag.com

René Gabriel's BDX Total

"Auf Cos war es die früheste Ernte seit 1893 und die kleinste seit 1991! Jean-Guilaume Prâts: "Ich musste ich mich entscheiden, ob ich viel billigen Cos oder wenig grossen Cos mache. Um der Marke Willen und auf der stetigen Suche nach dem Besten, habe ich schwerenHerzens zwei Drittel als Pagodes deklassiert". Es scheint auf Cos die Tendenz zu sein, dass es halt immer weniger gibt. Man muss sich das so vorstellen: Vom Jahrgang 1982 gab es 42´000 Kisten. Vom Jahrgang 2011 wird es 9000 Kisten geben. 65 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot, 5 % Cabernet Franc. 36 hl/ha. Nur 30 % der Ernte wurde als Grand Vin selektioniert. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Komplexes Bouquet mit einer gewissen Cabernet-Süsse im ersten Ansatz, dunkler Kaffee, Pflaumen, aber auch florale erfrischende Noten zeigend, im zweiten Ansatz Black Currant und junger Malaga. Nobler Gaumen, schon wunderbar integrierte Tannine zeigend, somit ist die Adstringenz schön ausgeglichen, Heidelbeeren und Cassis im Finale. Ein direkter, sehr gut vinifizierter, vielleicht gar etwas zu geschliffener Wein der seine Bewertung locker verdient. Vielleicht hat er Fans die ihn noch höher bewerten. 18/20 2020 – 2047."
18/20 Punkte Weinwisser No. 04/2012

Quelle: www.bxtotal.com

VINOUS

"Good deep ruby. Spicy aromas of dark plum, red cherry, botanical herbs and graphite. Dense, bright and energetic, with good herbal lift to the precise blackcurrant and dark plum flavors. This fresh, lively wine picks up flesh and depth with aeration. The tactile, chewy finish is pure, long and perfumed."

Ian D'Agata 90 Punkte

Quelle: www.vinous.com Juli 2014

 



Falstaff

"They were inevitably ruthless with selection, and even with the precision offered by their new cellar, only 30% of the grapes made it into Cos. This was not just because of the September hail but because of the dryness that affected them throughout the season. This of course lacks some of the exuberance and punch of fruit that the last two vintages have managed, and it is a different style, more classic perhaps. There is plenty to enjoy here, and rich fruit flavours have been teased out of the 65% cabernet sauvignon, 30% merlot and 5% cabernet franc."
92-93 Punkte www.newbordeaux.com

Herstellerangaben:

Château Cos d'Estournel

FR 33180 Saint Estèphe

Frankreich

Dieser Wein enthält Sulfite.
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Artikel um.