Château Pichon Comtesse de Lalande 1990 AOC Pauillac

135,00 €
entspricht 180,00 € pro 1 L

Verfügbarkeit: Ausverkauft

Details:

Flaschengröße: 0.75
Jahrgang: 1990
Alkohol: 13%
Appelation: Pauillac

Weinbeschreibung

Chateau Pichon Comtesse 1990

Bewertungen:

Matthias Hilse 93 Punkte

Weitere Verkostungsnotizen:

The Wine Advocate

"A noteworthy failure in this vintage, the 1990 Pichon Lalande is slightly green, but that’s not its biggest defect. An absence of concentration, a hollow mid-palate, and shallow currant and plum-like fruit go nowhere on the palate. As I indicated from the very beginning - caveat emptor! Release price: ($450.00/case)"

Robert Parker 79 Punkte

Quelle: www.robertparker.com#183

 


 

"I have been consistently disappointed by my tastings of the 1990 Pichon-Lalande. Yet never have I rated it as low as I did in this blind tasting. The wine is unmistakably vegetal, austere, and lacking the seductive, sweet, ripe fruit this estate produces in top years. Something clearly went awry for Pichon-Lalande to miss so badly in an exceptional vintage. In this tasting, the wine tasted lean, diluted, intensely herbaceous, and lacking sweetness, depth, ripeness, and charm. Apologists who have badly overrated this wine will no doubt insist that its owners give it additional cellaring, but aging will only exaggerate this wine's lack of balance. Like its northern neighbor in Pauillac, Mouton-Rothschild, this wine is a major disappointment. As I have said before, the 1991 Pichon-Lalande, from a decidedly weak vintage, is a superior wine!"

Robert Parker 79 Punkte

Quelle: www.robertparker.com#109

 


 

"The 1990 is not as well-endowed as the 1989. It displays medium dark ruby color and an attractive bouquet of vanillin from new oak, ripe blackcurrants, and spices. Although not as concentrated as usual, the wine does exhibit medium body, some glycerin, and fine ripeness, as well as an overall sense of grace. This stylish wine would have benefitted from more length and intensity. In the context of the vintage, it could have been better. Anticipated maturity: Now-2000. Last tasted, 6/93."

Robert Parker 87 Punkte

Quelle: www.robertparker.com#88

Quelle: www.robertparker.com

René Gabriel's BDX Total

92: "Die 17/20 Punkte sind knapp verdient. Unverständlich, dass Parker und Wine Spectator mehr als 90/100 Punkte für einen so mittelmässig konzentrierten und übermässig filtrierten Saft geben. Fassprobe (16/20): 65 hl/ha (!!!) Ertrag – noch viel grössere Ernte als 1989! Ein typischer Pichon-Lalande: Eher fett in der Nase, veloutierendes Extrakt und sehr geschmeidig. Im Gaumen fette Tannine, wenig Säure. Mir scheint, dass er mehr Konzentration haben dürfte. Wird sich relativ schnell entwickeln. Wiederum vor der Flaschenfüllung nachdegustiert: Fein dominierende Zedernholznote. Fetter Gaumen wie der 82er. Man hat ihm jetzt nachträglich nochmals mehr Presswein zugegeben, um ihm zu mehr Rasse zu verhelfen. Arrivage (17/20): Offenes Toast- und Cassisbouquet, Zedern, fett, komplex, feiner Geraniolton. Im Gaumen schmeichelnde Fülle (hoher Merlot-Anteil?), cremig, mittelgewichtiger Körper, die Barrique dominiert im Moment und gibt eine Trockenheit in der Adstringenz ab. Zwei Jahre später: Ein Caramel-, Butter-, Haselnuss-, Eichentoastsaft – so richtig gemacht, um die Wine Spectatoren und Wine Advokaten aus Amerika zu begeistern sowie solche Europäer, die mir immer wieder vorwerfen, dass ich ein Pichon-Lalande-Hasser bin. Bei einem solch geschwulstigen, fetttriefenden, aufgemöbelten und zugleich zu Tode filtrierten "Pauillac" kommt mir fast die Galle hoch. Zu dem Zeitpunkt, wo ich verärgert diese Zeilen in meinen Laptop hacke, gibt es den Grand-Puy-Lacoste 1990 genau zum halben Preis von Pichon-Lalande. In zehn Jahren diskutieren wir wieder darüber! 1996 zusammen mit 144 Weinen dieses Jahrganges blind degustiert: Sehr toastiges Bouquet, viel Caramel, aber wenig Typizität. Im Gaumen eine welke Blattnote und wiederum viel (zu viel?) Vanille von den Barriquen her. Der Wein hat den zu starken Holzeinsatz aufgrund seines mittelmässigen Potentials eher schlecht verarbeitet. 1998 an einem Caveau-Abend zu Käse servieren lassen: Die Flaschen waren relativ schnell leer, Worte verloren aber nur wenige Weinkenner darüber. 1999 zwei Impérialeflaschen – eine am Geburtstag von Marcel Voumard in Zermatt, die andere am Geburtstag von Hans-Peter Wetter in Dättwil: Kein grosser Pauillac, aber ein Wein so richtig zum Reinschütten, vorausgesetzt man muss seine eigene Geldbörse nicht zücken! In eher schlechter Verfassung an der Arlberg-Probe: Leicht staubiges, eher zurückhaltendes Bouquet, darunter überreifes Traubengut, leicht brandig und alkoholisch. Im Gaumen eher schlank, rotbeerige Aromen, reife Tannine mit sanfter Trockenheit darin, angenehmer Nachhall, fehlt aber für einen so grossen Jahrgang an generellem Ausdruck. 03: Mittleres Granat, leuchtend, feiner Wasserrand. Herrliches, leicht blumiges Cabernet-Bouquet, feiner Rosenduft, Cigarrenkiste. Im Gaumen noch unreif, feine Geraniolnote, metallische Prägung, etwas zu grün für einen 90er, nur der pralinenhafte Süsstouch stimmt noch milde (16/20). Das Bouquet hat noch mehr zugelegt, das Ganze aber zu Lasten des immer schlanker werdenden, leicht grünlichen Gaumenaromas. 16/20 austrinken
Ziemlich aufhellend, transparenter, oranger Rand. Dichtes, druckvolles Bouquet, Backpflaumen, Minztöne, Rosmarin, heller Milchkaffee, Schokonoten, Humusnoten, Champignons, Kandis, sehr füllig. Cremiger, süffiger Gaumen, wirkt etwas aufgeblasen, eindimensionales, zum Teil gar unsauberes Finale. 16/20 austrinken"

René Gabriel 16/20

Quelle: www.bxtotal.com

Quelle: www.bxtotal.com

VINOUS

"Bright ruby-red. Ripe but youthfully withdrawn nose hints at black fruits, licorice, espresso, violet and minerals. Supple, suave and dense, with a lightness of touch and excellent calcaire energy to the flavors of black fruits, graphite and licorice. Finishes suave, with substantial fine-grained tannins and palate-coating smoothness. Subtle and very easy to drink."

Stephen Tanzer 88 Punkte

Quelle: www.vinous.com November 1993


Herstellerangaben:

Château Pichon Comtesse

FR 33250 Pauillac

Frankreich

Dieser Wein enthält Sulfite.
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Artikel um.