Les Forts de Latour 2001 AOC Pauillac

169,00 €
entspricht 225,33 € pro 1 L

Lieferzeit 2-3 Werktage

Nur noch 1 auf Lager

ODER

Details:

Flaschengröße: 0.75
Jahrgang: 2001
Weingut: Château Latour
Alkohol: 13,5%
Appelation: Pauillac

Weinbeschreibung:

Les Forts de Latour 2001

Bewertungen:

Matthias Hilse 93 Punkte


differenzbesteuert nach §25a UStG

Weitere Verkostungsnotizen:

The Wine Advocate

"Tasted blind at Bordeaux Index’s 10-Year On horizontal. This has a light nose of red-berried fruit, sandalwood and undergrowth. It might benefit from a little more delineation and vigour, developing aromas of cooked meat/dried blood with time in the glass. The palate is medium-bodied with very good fruit intensity, powdery tannins, great sense of poise and focus. The finish is a little foursquare but demonstrating great clarity with cedar and pencil shaving lingering on the aftertaste. Very well crafted and admirable for a Second label. Tasted March 2011."

Neal Martin 90 Punkte

Quelle: www.robertparker.com

Quelle: www.robertparker.com

René Gabriel's BDX Total

"02: Fassprobe (16/20): Würziges, mit viel Tabaknoten durchsetztes Bouquet, Zwetschgenschalen, floraler Touch, mehr Würze wie Frucht. Saftiger, recht fleischiger Gaumen, gute Tannin-Säure-Struktur, Heidelbeeren im Extrakt, eine feine Bitterkeit, die vielleicht vom Presswein herstammen könnte, kann vielleicht in seiner ersten Genussphase noch zulegen, welche er in etwa fünf Jahren erreichen wird. Kurz vor der Abfüllung: Traumhaftes Mocca- und Terroirbouquet, schwarze Pilze und trockene Pflaumen. Genial homogener Gaumen, eine tolle, blaubeerige Aromatik, saftige Gerbstoffe, guter Rückhalt, langes Finale. Muss man diesen grossen Pauillac wirklich als Zweitwein bezeichnen (17/20)? 04: Dunkles, tiefes Granat, nur sanft aufhellend. Intensives Bouquet, recht tiefgründig, eine Mischung zwischen blaubeerigen Tönen und floraler Stütze, die leicht blumige Note wirkt aromatisch und erfrischend. Im Gaumen angenehme, feine Tannine, die eine süssliche Adstringenz vermitteln, noble Holzbegleitung, viel Brombeeren im delikaten Finale, klingt lange nach, braucht etwa fünf Jahre Flaschenreife (17/20).

05 auf Bora Bora. Entwickelt sich jetzt doch etwas schneller als erwartet. Laktische Nase, Malznoten. Im Gaumen immer noch fest, endet mit einem delikaten Rosinen-Korinthenton. (17/20)

11: Mitteldunkles Weinrot. Ätherisches Bouquet, dezente Acetonoten, gewisse Lufttöne, auf alle Fälle höchst eigenwillig. Im Gaumen rotbeerig, die Säure zeigt sich etwas unentwickelt, kapseliges Extrakt, vordergründig. Wirkt irgendwie erzwungen. Schwierig zu bewerten – wenn man ihn sofort fair taxieren will. Legte dann an der Luft zu. Also Dekantieren."

Rene Gabriel 17/20 - jetzt bis 2023

Quelle: www.bxtotal.com

Quelle: www.bxtotal.com

VINOUS

"Good deep red. Slightly leafy aromas of currant, licorice and eucalyptus. Sweet, sexy flavors of currant, minerals and tobacco; comes across as more pliant than the 2002, with a suggestion of more merlot. But can't quite match that wine for definition or grip."

Stephen Tanzer 89 Punkte

Quelle: www.vinous.com Mai 2004

Yves Beck

Noch Nicht verfügbar.

Herstellerangaben:

Château Latour

FR 33350 Pomerol

Frankreich

Dieser Wein enthält Sulfite.
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Artikel um.