Château Palmer 2011 AOC Margaux

Château Palmer 2011 ist eine Assemblage aus 55% Merlot und 45% Cabernet Sauvignon, die zwischen dem 7.und dem 29.September 2011 gelesen wurden.
325,00 €
entspricht 433,33 € pro 1 L

Lieferbar 2021

Nur noch 4 auf Lager

ODER

Details:

Flaschengröße: 0.75
Jahrgang: 2011
Weingut: Château Palmer
Alkohol: 13,5%
Appelation: Margaux
Klassifikation: Klassifikation von 1855 (Medoc)

Weinbeschreibung:

Château Palmer 2011

Bewertungen:

Matthias Hilse 96 Punkte


Genussindex 20/20 Punkten

Weitere Verkostungsnotizen:

The Wine Advocate

"The opaque blue/purple-colored 2011 Palmer reveals a stunning bouquet of licorice, truffles, camphor, spring flowers, black raspberries and black currants. One of the superstars of the vintage, this brilliant 2011 possesses superb concentration and purity, medium to full body, and remarkable length of close to a minute. A tour de force in winemaking, the Palmer team merits accolades for achieving this level of quality in a more challenging vintage than either 2009 or 2010. The “wine of the vintage” in Margaux, tiny yields of 20 hectoliters per hectare, a final blend of 55% Merlot and 45% Cabernet Sauvignon, and a severe selection (only 55% of the production made it into Palmer) are the reasons for this success. Winemaker Thomas Duroux continues to fine tune this already brilliant estate, producing first-growth quality wines year after year."

 

"Chateau Palmer’s 2011 yields of a minuscule 20 hectoliters per hectare were caused by the overall drought conditions, the extreme heat at the end of June, and some problems during flowering. Only 55% of the crop made it into Palmer, and given the lowest yields since 1961, the final blend of 55% Merlot and 45% Cabernet Sauvignon possesses huge tannins, but they are remarkably velvety and sweet. This opaque purple-colored, dense, concentrated, full-bodied wine will need time to totally form its personality. The harvest, which occurred between September 10-24, produced a big, boisterous, concentrated wine that should age for 25-30 or more years."

Robert Pakrer 92-94+ Punkte (Apr. 2012)

Quelle: www.robertparker.com

Decanter Magazine

"Dense colour, ripe red and black fruits, superb concentration and controlled power, very polished and intensely expressive, 1st Growth quality."

18,5/20 Punkte

Quelle: www.decanter.com

Jancis Robinson

"Notably dark purple. Very fresh nose – rather more so than most. Racy and sinewy. Lots of class and graphite. Life!"

Jancis Robinson MW 17/20 (Jan. 2016)

Quelle: www.jancisrobinson.com

Jeff Leve

"From an assemblage of 55% Merlot and 45% Cabernet Sauvignon, the wine reached 13.5% alcohol. Flowers, boysenberry, truffle and earthy scents are found in the perfume. Soft, supple and bright, the wine ends with fresh, sweet, crisp cassis and black raspberry."

93-94 Punkte (Apr. 2012)

Quelle: www.thewinecellarinsider.com © with the courtesy of Jeff Leve

Jean-Marc Quarin

"Couleur sombre, intense, belle et pourpre. Nez intense, au fruité mûr, pur, frais, floral et réglissé. Rond à l'attaque, juteux au développement, particulièrement fruité, le vin s'installe en milieu de bouche sur une texture noble et fondante avant de durer longtemps, très bon et très long. Un grand succès du millésime confirmé par cette dégustation, la première hors du château."

95 Punkte (Juni 2017)

 

"Couleur intense et belle. Nez fin et fruité, évoquant plus Pauillac que Margaux de par une note de cassis. Entrée en bouche tout en délicatesse. Puis le vin fond avec grâce tout en se montrant puissant. Riche en saveurs, avec une trame serrée, il s'achève sur une finale longue, complexe et incrachable malgré sa note d'austérité. Il ressemble au profil des 1986 dans leur jeunesse. La décantation l'adoucit, mais il faudra l'attendre. C'est beau !"

95 Punkte (Feb. 2016)

 

"Le cru a été sérieusement touché par la grêle du 4 juin. Et le merlot sur graves a souffert. Rendement : à peine 20 hl/ha. Couleur sombre, intense, belle. Nez fruité, fumé. Entrée en bouche juteuse et aromatique. Le vin se développe extrêmement fruité, savoureux, caressant et noble, sur une très bonne construction, tendre d'un côté et un peu plus ferme en finale (IPT 90). Bonne longueur savoureuse. Il est attendu que l'élevage permette de fondre la rencontre en milieu de bouche entre la douceur de l'attaque et la fermeté actuelle de la finale. Assemblage : 55 % merlot et 45 % cabernet sauvignon. Alcool : 13°2, pH : 3,7."

93 Punkte (Apr. 2012)

Quelle: Quarin, Jean-Marc © Copyright www.quarin.com, Jean-Marc Quarin (JMQ)

Roger Voss

95-97 Punkte

Quelle: www.winemag.com

René Gabriel's BDX Total

"55 % Merlot, 45 % Cabernet Sauvignon. Was haben 2011, 2006, 2000 und 1995 Palmer gemeinsam? Bei all diesen Jahrgängen wurde auf den Petit Verdot in der Assemblage verzichtet. Bei Palmer ist es die kleinste Ernte seit 1961! Also gibt es nur etwa 65'000 Flaschen. Die erste Expression in der Nase erinnert an einen Harlan, dunkle Rosen, Veilchen, Zimt, Cassis, Blackcurrent, Redwood, selten habe ich einen jungen Palmer so schwarzbeerig erlebt. Samtige Textur, enorm dicht, trotz all diesen femininen Anflügen fehlt es diesem Wein nicht an Charakter und somit kann man hier auch von einer grossen Alterungsfähigkeit ausgehen. (19/20).

18:

Unglaublich dunkle Farbe. In dieser Form beim Jahrgang 2011 sehr selten zu sehen. Das Bouquet; frisch, fruchtig und würzig zugleich. In den vielen Facetten zeigen sich Veilchennoten, Flieder, Heidelbeeren und Damassinepflaumen. Er ist noch voll in der Fruchtphase und somit erstaunlich zugänglich. Er vollführt einen richtigen Aromentanz in der Nase. Der Gaumen stoffig und fleischig zugleich, die momentan noch markigen Gerbstoffe zeigen eine feinsandige Textur auf der Zunge. Ein charaktervoller, noch junger, ungestümer Palmer welcher weit über den generellen Jahrgangerwartungen liegt. Ab 250 Franken wäre man da momentan (noch) dabei. (19/20).

19:

Intensives Violett mit Purpurreflexen. Das Bouquet ist praktisch identisch mit der Farbe und zeigt viele blaue bis schwarze Beeren. Heidelbeeren, Brombeeren und Cassis. Dann wieder Cassis und nochmals Cassis. Insgesamt kann man gleich zu Beginn von einem wunderbaren Fruchtdruck sprechen. Der Nasenansatz ist weich und geht fast in eine laktisch-milchige Richtung. Im zweiten Ansatz findet man eine floral-frische Note. Im Gaumen wirkt er – besonders für den Jahrgang 2011 – ziemlich konzentriert und zeigt so im Extrakt viel Stoff. Eigentlich mehr Stoff wie Adstringenz. So wird dieser Palmer, welcher einer der besten des Medocs in diesem Jahrgang ist, bald schon sehr viel Freude bereiten und als feminine Variante mit viel Eleganz in die Geschichte eingehen. Und am Abend hat er mir gleich nochmals besser geschmeckt. Ein richtiggehendes Jahrgangswunder! (19/20).

21;

Sehr dunkles Purpur mit immer noch deutlich violetten Reflexen. Praktisch noch keine einzigen Reifetöne am Rand ersichtlich. Schon fast wuchtig im süssen Ansatz, weit ausladend, viele Beeren in allen Facetten, minimes Vanillin. Mit jedem neuen Nasenkontakt legt er noch einen Zacken zu. Im Gaumen weich, samtig, cremig mit einer unglaublichen Nonchalance im weichen Fluss, gebündeltes, harmonisches Finale. Dies ist fraglos einer der besten Weine vom ganzem Médoc in diesem Jahr. Schwieriger Jahrgang. Genialer Wein. Bravo! (19/20)."

René Gabriel 19/20

Quelle: www.bxtotal.com

Wine Spectator

95-96 Punkte

Quelle: www.winespectator.com

Bettane & Desseauve

19-19,5/20 Punkte

Quelle: www.mybettanedesseauve.frm

VINOUS

"(a 55/45 blend of merlot and cabernet sauvignon; 90 IPT): Fully saturated ruby-purple. Richer and deeper on the nose than the Alter Ego, offering ripe blackberry and chocolate aromas accented by minerals and violet. Juicy and intense, with lovely lift to the small berry fruit flavors. Finishes pure and long, with smooth tannins and lovely floral lift that leaves the taste buds vibrating. This very successful Palmer should be one of the stars of the vintage."

Ian D'Agata 88-91 Punkte (Mai 2012)

Quelle: www.vinous.com

VINUM

"Süperbe Textur, Klassetannin, grosse Frische und Rasse, höchstens eine Spur Herbe im dadurch etwas flockigen Finale: verblüffend einmal mehr angesichts der nicht gerade vorteilhaften Witterung für den Merlot, der wie meist die Assemblage prägt. Wenn wir ihn eine Spur tiefer notieren als andere Weine und Jahre, dann nicht etwa, weil wir an seiner Qualität zweifeln, sondern vielmehr, weil wir glauben, dass er lange reifen muss, um seine Harmonie zu finden und die 18 Punkte voll zu verdienen. 2020 bis 2036"

17,5/20 Punkte

Quelle: Vinum 04/2012


Herstellerangaben:

Château Palmer

FR 33460 Cantenac

Frankreich

Dieser Wein enthält Sulfite.
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Artikel um.