Château Clos de Sarpe

Chateau Clos de Sarpe in Saint-Emilion


Chateau Clos de Sarpe


Chateau Clos de Sarpe, das seit 1923 der Familie Beyney gehört, ist einer der Saint-Emilion-Archetypen, der in seiner Stilistik solitärer Ausdruck  einer Weinbereitung ist, die keine Kompromisse kennt und vom Käufer zumindest das Gefühl für den Kairos, den richtigen Moment, den Wein aus seinen gläsernen Fesseln zu befreien, verlangt.


 

3,68ha sind überwiegend (85%) mit meist sehr alten Merlotreben (älter als 80Jahre) bepflanzt. Würde man den dichtesten, konzentriertesten, dabei aber weder überreifen, noch hedonistisch-verführerischen, sondern am konsequentesten in sich ruhenden Wein aus der Appellation suchen, würde man hier fündig werden. Der dominant blaubeerige, unerhört tiefgestaffelte, steinassoziierende und wunderbar balancierte Clos de Sarpe enfaltet einen Aromendruck von beeindruckender Stringenz und Klarheit. Er ist nichts für Ungeduldige.


4 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge