Château D'Agassac

Chateau d'Agassac:

 

Chateau d'Agassac

 

Die Geschichte von Chateau d'Agassac

 

Chateau d'Agassac, dessen Wurzeln in das Jahr 1172 zurückreichen, ist, nachdem es im Jahr 1996 von der französischen Versicherungsgruppe Groupama übernommen wurde, seit etwa 2003 ein "sicherer" Wert in dem Sinn, dass hier alljährlich einer der besten Cru Bourgeois aus dem südlichen Medoc erzeugt wird. Das Weingut, das über einen weiträumigen Park verfügt, hat aktuell 38ha unter Reben, wobei Merlot 50%, Cabernet 47% und Cabernet Franc den Rest ausmachen.

 

Der Direktor von Chatau d'Agassac, Jean-Luc Zell, ist ein großartiger Stratege, der es perfekt versteht, das Weingut im Gespräch zu halten. In einer Zeit, in der der Ruf von Bordeaux darunter leidet, nur für hochpreisige Prestigegewächse zu stehen, ist er einer der Protagonisten, die nicht müde werden, auf "das andere Bordeaux" hinzuweisen, mit Weinen, die erschwinglich und früh trinkbar sind.

 

Man darf von den Weinen von Chateau d'Agassac keine metaphysischen Wahrheiten erwarten, die Weine sind fruchtbetont, mit einer sehr guten Balance und mittlerem Lagerpotential und verdienen sehr regelmäßig eine Bewertung um 90 Punkte herum.

 


 

zur Appellation Haut-Médoc                                                                                   zu den Cru Bourgeois

 

 


 

lieferbare Chateau d'Agassac

 

 

4 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge