Château La Fleur Morange 2014 AOC Saint Emilion Grand Cru

55,00 €
entspricht 73,33 € pro 1 L

Lieferzeit 2-3 Werktage

ODER

Details:

Flaschengröße: 0.75
Jahrgang: 2014
Alkohol: 14,5%

Weinbeschreibung:

Chateau Fleur Morange 2014

Chateau La Fleur Morange ist in vielerlei Hinsicht eine Rarität. Nicht nur, weil es von diesem begnadeten Wein im Durchschnitt nur 5.000 Flaschen gibt und auch nicht, weil die Reben hier im Mittel einhundert Jahre alt sind. Was nach einer Antinomie ausschaut, das Weingut mit dem Methusalem-Rebbestand als eines der Ikonen modern-zeitgemässer Saint-Emilion-Interpretation zu bezeichnen, bekommt bei näherer Betrachtung axiomatische Schlüssigkeit.

Gerade weil die Oldie-Reben die bestmögliche Form der Ertragsreduzierung liefern und die Größe des Weinbergs vollständige manuelle Tätigkeit ermöglicht, liegen die Dinge hier weit entfernt von den High-Tech-Weinen, die Saint-Emilion reich bevölkern.

Bewertungen:

Der monolithisch-opak im Glas stehende Fleur Morange wirbt schon beim ersten Nasenrendezvous mit seinem reichen Beerenbouquet, das von dezenter floraler Würze unterlegt ist und mit einer feinen Graphitnote einhergeht, um die Gunst des Verkosters. Der seidig-elegante, saftig-frische, vibrant-animierende Gaumenfluss offenbart einen Wein von exquisiter Feinheit, pulsierender Souplesse und überaus filigraner Ästhetik. Wie in einem wohldifferenzierten Decrescendo, wo jeder Ton vermuten lässt, die maximale Anschlagsfeinheit sei mit ihm erreicht und damit eine weiteres "Weniger" nicht mehr möglich, bringen immer feinere Fruchtandeutungen die Zunge in einen Zustand entzückter Wachsamkeit. In der nobelsten Form seduktiver Verführung, wo der Sinnenreichtum das Bewusstsein schärft ohne jeglichen Autonomieverlust, offenbart diese Rarität in einem delikaten Finale seine grazile Anmut und ausserordentliche Individualität.

Dies ist ein Wein für den besonderen intellektuellen Genuß, quasi ein archäolischer Tropfen, der den Reichtum der feinen Distinktion, der eben nicht überlagert ist von kraftstrotzender Fülle, zum Vorschein bringt. Wie schon in 2012 ist dies der Paradewein, um die Sinnhaftigkeit einer Subskription zu verstehen: er kann sehr gut leise und ist überaus rar.

Matthias Hilse: 92-94 Punkte

Subskriptionsindex: 20/20


La Revue du Vin de France:

"Belle interprétation du millésime par ce microcru atypique, crée de toutes pièces en 1999 et dont les vignes tangentent Castillon. Si la couleur se montre saturée, les nuances poivrées et florales du fruit sont jéjà d'une grande finesse et le royal velouté du milieu de bouche parvient à ne basculer ni dans la pesanteur alcoolique ni dans la surcharge structurelle. Modernisme haute-couture!

RVF: 16-16,5/20

Quelle: La Revue du Vin de France N° 591

Weitere Verkostungsnotizen:

The Wine Advocate

"he 2014 La Fleur Morange was a difficult Saint Emilion to pin down when I tasted it from barrel back in April 2015. Now in bottle, it has a slightly reduced bouquet of black plum, cranberry and undergrowth scents, although it does not really convey a sense of joie-de-vivre. The palate is medium-bodied with chewy tannin, good weight in the mouth, although the finish feels a little forced, as if trying to impress as much as their great 2012 did. Ease off the accelerator pedal and dial down that new oak!"

Neal Martin 85 Punkte

Quelle: www.robertparker.com#218

 


 

"In total contrast is the 2012 La Fleur Morange. This sensational effort exhibits an inky/blue/purple color as well as a sumptuous bouquet of blueberry jam, creme de cassis, incense and camphor as well as a touch of background oak (the wine is aged in 100% new French barrels). Full-bodied and long with ripe tannin, this impressive 2012 should drink well for 15+ years. Another exclusivity of Jeffrey M. Davies Signature Selections, this excellent estate produces an early-bottled cuvee from 100% Merlot called Mathilde. From a 5-acre parcel of 80-year-old vines cropped at 25 hectoliters per hectare, it is a blend of 70% Merlot and 30% Cabernet Franc that reached 14.5% natural alcohol."

Neal Martin ? Punkte

Quelle: www.robertparker.com#218

Quelle: www.robertparker.com

Jancis Robinson

"70% Merlot, 30% Cabernet Franc (80 year old), 100% new burgundy barrels. ‘We’ve adapted vinification for the terroir. Our wines have lots of freshness but people don’t like freshness and so we have tamed it by burgundian élevage.’ Bâtonnage, no racking, left on the lees. Very sumptuous nose. Great raciness, energy. Exciting sumptuous taffeta wine, not the rich sweet dried-fruit impression of so many St-Émilions."

Jancis Robinson: 17/20

Quelle: www.jancisrobinson.com

Quelle: www.jancisrobinson.com

Jeff Leve

"Made with fruit pulled from vines that are over 100-years old, this wine pops with licorice, dark red fruits, limestone and earth. Fused with fresh-brewed espresso and cocoa, this full-bodied, lustfully textured vintage finishes with smooth, fresh red and black berries. Produced from a blend of 70% Merlot and 30% Cabernet Franc, the wine reached 14% alcohol. 91-93 Pts"

Jeff Leve: 91-93 Punkte

Quelle: www.thewinecellarinsider.com with the courtesy of Jeff Leve

Quelle: www.thewinecellarinsider.com © with the courtesy of Jeff Leve

VINOUS

"The 2014 Fleur Morange is an attractive, mid-weight St.-Emilion. The flavors are quite bold and ripe, yet the wine retains a silky, mid-weight personality, with good energy and fine overall balance. Smoke, new leather, licorice and savory herb overtones linger on the close. The 2014 is approximately 70% Merlot and 30% Cabernet Franc that spent 30 days on the skins. New oak is 100%."

Antonio Galloni 89-92 Punkte

Quelle: www.vinous.com April 2015


Herstellerangaben:

Château La Fleur Morange

Ferrachat

FR 33330 Saint-Pey-d'Armens

Frankreich

Dieser Wein enthält Sulfite.
Achtung! Ab 18 Jahren! Dieses Produkt darf nicht an Personen unter 18 Jahren abgegeben werden. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie, dass Sie das für dieses Produkt gesetzlich vorgeschriebene Mindestalter haben. Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Artikel um.