Château d'Yquem 2007 AOC Sauternes 0,375L

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

175,00 €
Inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
entspricht 466,67 € pro 1 Liter (l)
Herstellerland: Frankreich
Weinart: Stillwein
Weinfarbe: weiss
Geschmack: Dessertwein
Alkohol: 13,5%
Lieferbar: Lieferzeit 2-3 Werktage
enthält Sulfite
Hinweis: Es sind nur noch 10 Flaschen auf Lager.
Lieferung so lange der Vorrat reicht.

Kurzübersicht Château d'Yquem 2007 AOC Sauternes 0,375L

Château d'Yquem 2007 0,375L


Appellation: Sauternes


Klassifizierung: Premier Cru Classè en 1855


Gemeinde: Sauternes
Önologe: S. Garbay
Rebsorten: 80% Sémillon, 20% Sauvignon Blanc
Rebfläche: 103 ha
Jahresproduktion: 100 000 Flaschen
Durchschnittl. Rebstockalter: 30 Jahre
Rebstockdichte: 6500 Stöcke/ha
Neuholzanteil: 100%

Château d'Yquem 2007 AOC Sauternes 0,375L

Weinbeschreibung

Château d'Yquem 2007 - 0,375L

Bewertungen:

Matthias Hilse 98 Punkte

Produktschlagworte

Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.

Weitere Verkostungsnotizen Château d'Yquem 2007 AOC Sauternes 0,375L

The Wine Advocate:

"Tasted single blind against its peers. Under blind conditions, the Yquem 2007 shines like a diamond. Nevertheless, it is initially rather taciturn on the nose, eventually opening up beautifully with touches of lemon curd, Mirabelle, and clear honey. The palate is medium-bodied with very fine definition and there seems to be a great deal of energy and vigor dispensed for your pleasure. There is such race and nervosity, and then that finish just purrs with harmony and focus. This Yquem feels just so alive and vivacious, yet there is an effortless quality here that is unmatched by its peers. Tasted January 2011."

Robert Parker 98 Punkte

Quelle: www.robertparker.com#199

 


 

"The Yquem 2007 sports a clear gold hue with youthful green tints. The nose is very pure, understated at first, unfurling with aeration in the glass, offering honey, acacia, Mirabelle and a hint of apple blossom. The palate has a viscous entry, very pure with honey, white peach, fresh pear, lemon and orange zest, a tangible sense of vibrancy and vigour. Not a powerful Yquem, but one of incisive focus and nervosite, very pure botrytis, adorned with an almost tense zesty finish that succinctly counterpoises the residual sugar. This is an outstanding Yquem, surpassed only by the 2001 during this decade. Drink 2012-2050."

Robert Parker 97 Punkte

Quelle: www.robertparker.com#188

 


 

"A sample blend excluding the 7th passage (80% of the blending). The Yquem '07 was cropped at 18hl/ha, reportedly similar to the 1967 in the middle of the harvest and 188 towards the later picking. This has a very concentrated nose although it is less showy at the moment. But there is tremendous power here, touches of marmalade, honey, peach and orange zest. Superb delineation. The palate is striking but its sense of urgency and nervosité, real vibrancy in the mouth even at this early stage. Pure clear honey, a touch of spice, orange cut marmalade and supreme focus on the almost Zen-like finish that will be bolstered with the later tries are added. Lovely touch of quince paste and dried lychee on the finish, which has 130gms/L residual. Superb Yquem, though not in the class of the '01. Drink 2012-2050. Tasted April 2008."

Robert Parker 96-98 Punkte

Quelle: www.robertparker.com#176



René Gabriel's BDX Total:

Yquem: "Glück mit der Endzahl 7
Viele, grosse, legendäre Jahrgänge auf Yquem enden mit der Zahl 7. So wie 1787, 1847, 1867, 1937, 1947, 1967, 1997 und jetzt mit dem 2007er..."

"Pierre Lurton: «Auf Yquem wurden seit mehr als 100 Jahren jede Erntedaten und die Werte exakt aufgeschrieben. So verfügen wir über sehr detailierte Werte, die uns bei den Analysen helfen. Bereist bei Erntebeginn wussten wir, dass wir auf einem sehr hohen Niveau lagen, denn die ersten Chargen lagen auf Vergleichen des Jahrganges 1997. Die Ernte selbst gestaltete sich problemlos und beim Schluss zeigten die Analysen Parallelen mit dem historischen Jahrgang 1967 auf. Also ist das wieder ein ganz grosser Yquem-Jahrgang der mit der Zahl 7 am Schluss endet."

"Leuchtendes Gelb mit senfgrünen Reflexen. Wuchtiges, vanilliges Bouquet, eine geballte Ladung von reifen, gelben Früchten dahinter zeigend, viel Mirabellen, gelbe Nektarinen, reife Aprikosen, viel Honig, durch den enormen Reichtum der Fruchtladung zeigt sich die Botrytis noch etwas im Hintergrund. Im Gaumen setzt sich der enorme Reichtum fort, wechselt aber sofort auf Eleganz und Fülle, Charme breitet sich über dem fetten, schwer süssen Extrakt aus und gibt dem Wein so eine feine, sublime Dimension, im Innern viel Mineralität, Rasse. Ein grosser und doch feiner Yquem der völlig klar ausgerichtet ist. Einerseits kann er vielleicht schon nach 5 Jahren Genuss bieten. Seine beste Zeit wird er aber sicherlich erst nach 20 oder gar 30 Jahren erreichen. (20/20)."

13: "Zum Diner auf Yquem. Eine kräöftiger, kompakter Yquem. Momentan total verschlossen. Also ist Warten die bese Lösung."

René Gabriel 20/20

Quelle: www.bxtotal.com



Chateau : Château d'Yquem

Herstellerangaben:

S.A. Château d' Yquem

FR 33210 Sauternes

Frankreich