Bordeaux Subskription 2020

Bordeaux Subskription 2020

Schon in seiner Numerik läßt der Jahrgang zwanzigzwanzig keinen Zweifel daran, dass sich in ihm die Coinzidenz von Potenz und Akt in symbolischer Iteration ereignet. In der Identität des Möglichen mit dem Realen verwehrt sich „zwanzig-von-zwanzig“ der historischen Schau.

Denn der Bordeaux Jahrgang 2020 ist ein Solitär in einer Welt voller ewiger Wiederkehren. Seine Einordnung in einen Bezugsrahmen des bereits zuvor Gewesenen marginalisiert die Kehren, die sich in den Bereichen, in denen menschliches Tun der Komplementär des Gewährenlassens natürlicher Prozesse ist, in den letzten 30 Jahren ereignet haben.

Die Anschauung eines vermeintlichen Dritten, das es in den mit der Logik assoziierten Dingen der Wahrnehmung als „tertium non datur“ nicht geben kann, nährt den Zweifel an der Legitimation des aktuellen Subskriptionsjahrgangs, der da als ein weiterer großer und eben dritter in Folge daherkommt.


Verkostungsnotizen nach Appellationen (als PDF-Download):

HAUT MEDOC

MARGAUX

PAUILLAC

PESSAC LEOGNAN

POMEROL

SAINT EMILION

SAINT ESTEPHE

SAINT JULIEN

In absteigender Reihenfolge

364 Artikel